Der Fruehling 2006 ist endlich gekommen

Nun ist er doch noch gekommen, der 2006er Fruehling. Schoen warm ist es jetzt ueberall. Toll – nur als Imker sieht man die Sache etwas differenziert: Dadurch, daß jetzt alles auf einmal blueht, gibt es richtig viel Arbeit an den Bienenvoelkern.

Fruehlingsbluete mit Obst und Loewenzahn

 

Fruehe Kirschen bluehen mit Loewenzahn, Birnen dabei und natuerlich der Raps.

 

Dieser lockt jetzt mit seinen Millionen Blueten die Bienen an. Leider viel zu wenig Bienen im Volk – die Winterbienen, die im April noch immer mithelfen eine Ernte einzufliegen, sind bereits gestorben. Ihr Lebenszyklus ist im Mai beendet. Jetzt muessten die im Maerz und Anfang April erbrueteten Sommerbienen die Arbeit uebernehmen.

Diese fehlen in ausreichender Menge.

Die ersten Spielnaepfchen sind vorhanden - die Bienenschwaerme kommen

Ein starkes Volk, wie auf dem Bild hat bereits Drohnenbau erzeugt und auch so genannte Spielnaepfchen angeblasen. (unten rechts)

 

Von diesen starken Voelker habe ich in diesem Jahr ausgesprochen wenig. So betraegt der Anteil nur 5%. Die Haelfte der Voelker hat jetzt erst den Honigraum bekommen. In einer Woche werden noch einmal 25% erweitert.

 

Ein Viertel der Voelker wird es nicht schaffen bis zum Ende der Fruehtracht ueberhaupt Honig fuer den Imker herbei zu schaffen.

 

Mit dem Ende der Bluete muß um den 25.5. gerechnet werden.

 

Was ein starkes Volk pro Tag einfliegen kann an Nektar wird ueber eine Waage ermittelt. Diese uebermittelt taeglich die Messungen ferngesteuert.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .