Liebe oder Wahnsinn

Hin und wieder müssen wir uns in der Ferne betrachten, als wären wir Fremde. Dann wird das in uns verborgene Licht erhellen, was wir sonst nicht sehen.

Ich sehe sie an, die junge Frau die mir durch ein Spiel der Fügung an den Tisch gesetzt wurde, ich sehe ihr in die Augen. Es heißt Augen sind das Tor zur Seele; sie sind das Fenster zur Welt , wir sehen die Versuchung – wir sehen in die verlorene Zeit,in den erstarrten Raum, wir sehen Dinge, deren Existenz wir nicht einmal ahnen. wir sehen Gefühle die erdrückend und zugleich belebend sind . Die Augen sind die Spiegel der Seele.
Aus Beas Augen laufen die Tränen. Sie kann nicht mehr, ich soll ihr Rettungsanker sein, der sie in dieser Welt hält.. sie sehnt sich nach der anderen Welt , der Seelenwelt.
Es weht der Calima, der böse Wind ,der die trüben Gedanken mit sich trägt, der uns schlecht schlafen lässt und der uns nicht mehr in dieser lichtdurchfluteten Welt verweilen lässt. Unsere Gedanken werden trübe, die Trauer schleicht sich ein. Das Herz will überlaufen von Liebe aber es wird gebremst vom Schmerz .
Das Rauschen des Meeres bringt meine Gedanken zum Schweigen und lässt mich aufs Neue lernen, dass uns die kleinen alltäglichen Dinge Gott näher bringen
image

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.